Förderverein Dorfgeschichte und Brauchtum Schwiegershausen e.V.
Förderverein Dorfgeschichte und Brauchtum Schwiegershausen e.V.

Archiv 2017

2017-11-21  Herbstwanderung Grundschule Jacobitor Osterode zum "Hus in Dieke"

                       Bericht von der Internetseite der Grundschule Jacobitor

Herbstwanderung der Grundschule Jacobitor am 21. November 2017 zum

"Hus in Dieke"

 

Lebensnahes Lernen an außerschulischen Lernorten - "Hus in Dieke" - Schwiegershausen

 

| Drucken

 

Die Klasse 3a der Grundschule Am Jacobitor nutzte kürzlich den alljährlichen Herbstwandertag, um das "Hun in Dieke" in Schwiegershausen zu besuchen.

Unsere ehemalige Kollegin, Fr. Monika Schmidt - selbst Schwiegershäuserin - markierte am Vortag den Wanderweg mit roten Bändern, damit wir uns nicht verlaufen konnten und um an eingen Punkten wichtige Erklärungen zu geben. Aber nciht immer in deutscher Sprache, denn Frau Schmidt beherrscht das "Schwiegershäuserplatt" und es machte uns Spaß, ihre Sätze zu "übersetzen", so dass die Kinder den Inhalt verstehen konnten. Im Frühjahr wollen wir Frau Schmidt wiederholt einladen und einen Tag den Unterricht "plattdeutsch" abhalten.

 

 

Die ca. 6 Kilometer lange Wanderung von der Schule über den ehemaligen Truppenübungsplatz stellte schone eine kleine Herausforderung dar. Aber rechtzeitig am Ziel angekommen, wurde die Schulklasse vom Ehepaar Oppermann in original Schwiegershäuser Tracht vor dem "Hus in Dieke" begrüßt. Mit ortseigenem Apfelsaft stärkten wir uns beim Frühstück.

Unter fachkundiger Führung durch zwei weitere ehrenamtlich engagierte Mitglieder des Heimatvereins durften die Kinder in allen Räumlichkeiten des kleinen Museums schauen und staunen.

Bei unserem Textilunterrichtsthema "Von der Wolle zum fertigen Pullover" wurden die Schüler und Schülerinnen dann selbst aktiv. Zunächst wurde eine Handvoll Schafswolle gewaschen und zum Trocknen über den Zaun gehängt. Wie viel Kraft und Geschick es kostet, merkten die Kinder erst, als ihnen Rolf Oppermann fachkundig das Auskämmen der Wolle demonstrierte und sie den schweren Eisenkamm selbst in die Hand nehmen und ausprobieren durften.

Für die Kinder wo richtig spannend wurde es aber, als Rosemarie Oppermann sich an ihr Spinnrad setzte. Inzwischen ist sie eine der wenigen letzten Frauen, die dieses Handwerk noch beherrscht. "Jede Frau in Schwiegershausen hatte früher ihr eigenes Spinnrad.", erklärte Fau Oppermann den Kindern. Anschließend durften sie selbst einaml das Spinnen auf einem Spinnrad zum Üben ausprobieren.

Schon seit Jahren besteht eine Kooperation zwischen der Grundschule Am Jacobitor udn dem "Hus in Dieke". Daher nutzte die 3a ihren Wandertag, um einen Ausflug dahin zu unternehmen. Denn wo, wenn nicht in solche lebensnahem Unterricht können Kinder am besten lernen und sich das Leben in der Vergangenheit vorstellen.

Mit vielen interessanten Erlebnissen, Eindrücken und neuem Wissen kehrte die Klasse mit dem Bus in ihre Grundschule zurück.

 

Mehr Fotos finden Sie im Fotoalbum der Grundschule Jacobitor

unter Rucksacktag Herbst 2017

 

2017-xx-xx  xxx, Vorstand- und Beirat 2017, xx:xx, Gasthaus "Zur Linde"

Vorstand und Beirat 2017

v.orn v.l.: Anja Holland, Anneliese Grobecker, Uwe Reher

mitte.v.l: Ellen Diederich, Helga Sendler, Ingrid Großkopf, Gabriele Ehlert, Kerstin Schreiber        Rosemarie Oppermann

hinten.v.l.: Peter Fischer, Anette Preinfalk, Antje Bode, Andreas Sendler, Andrea Fiolka

 

es fehlen: Hans Schmidt, Willi Minne & Heidrun Sachse

2017-xx-xx xxx, Themenabend Plattdeutsch, xx:xx, "Hus in Dieke"

 Typisch Schwiejershüsch,

der erste Themenabend 2017 im Hus in Dieke

  

 

Beim ersten Themenabend im Hus in Dieke haben wir einen netten Klönabend mit typischen Gerichten aus Schwiegershausen verbracht.

 

Et gaw sowere Breuje, Melkbrej, Kuscholn, Kochkäse un Brot, Brotwost un Schlichte uter greun Flaschn.

 

Wir haben in der guten Stube gesessen und durften einigen Schwiegershäuser Anekdoten lauschen, größtenteils wurden diese auf Plattdeutsch vorgetragen. So berichtete Anneliese nicht nur von ihren damaligen Erlebnissen als junges Mädchen sondern auch von den Backversuchen im Hus in Dieke die noch nicht allzu lange her sind.

 

Alles in Allem war es ein netter, gemütlicher Abend mit tollen Gästen die mit ihren Erinngerungen ebenfalls zum Gelingen beigetragen haben. 

2017-xx-xx xxx, Themenabend Wildkräuter, xx:xx Uhr, "Hus in Dieke"

Die Lust auf Wildkräuter geweckt

mit Gerlinde Westphal

 

 

Im Rahmen der Themenabende bot der FöV am vergangen Mittwoch wieder einen interessanten Abend im Hus in Dieke,

 

Die Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen Gerlinde Westphal, hielt einen lehrreichen Vortrag über Wildkräuter. Essbare Pflanzen, z.B. Brennessel, Giersch und vieles mehr liefern und kostbare Nährstoffe und Mineralien. Sie sind frisch, saisonal, ohne Verpackung und kostenlos.

 

Die Natur schenkt sie uns und wir nutzen sie nur wenig!

 

Das Thema fand große Resonanz, so dass die gute Stube des Hus in Dieke gut gefüllt war. Gerlinde hatte einen Smoothie mit Früchten, Brennessel und Giersch sowie köstlichen Salat vorbereitet. Der Abend hat auf alle Fälle Lust auf´s Kräuter sammeln und ausprobieren gemacht.

 

2017-11-15, Vortrag, 19:00 Uhr, "Hus in Dieke"

Mit dem Fahrrad von Bangkok nach Hongkong

 

Am Mittwoch, den 15.11.2017 war es wieder soweit, Themenabend im Hus in Dieke. Es stand ein Reisebericht mit Herrn Stephan aus Herzberg auf dem Programm. Herr Stephan ist bereits Rentner und liebt es mit seinem Fahrrad verschiedene Länder zu bereisen.

 

Diesmal stellte er seine Route von Bangkok nach Hongkong vor. Dabei erlebten die 20 Teilnehmer interessante, abenteuerliche Geschichten über Land und Leute fernab der Touristenpfade. Es wurden Fragen gestellt, wie ernährt man sich auf so einer Tour, wieviel Kilometer wurden pro Tag gefahren, wie kann man sich verständigen und vieles mehr. Es war ein gelungener Abend mit vielen interessanten Informationen.

 

2017-12-xx xxx, Weihnachten, "Hus in Dieke"

Weihnachtszeit im Hus in Dieke

 

es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud...

 

Mit diesem Worten begrüßte die erste Vorsitzende des FöV alle Gäste beim Tannenbaum aufstellen vor dem Hus in Dieke.

 

Bereits zum vierten Mal läutete der FöV zusammen mit dem Kindergarten Schwiegershausen die Adventszeit in Schwiegershausen ein.

 

Der Baum wurde wie in den vergangenen Jahren von Familie Fröhlich gespendet.

Die KindergartenKinder haben den Baum mit liebevoll gebastelten Sternen, Kugeln und Weihnachtsmännern geschmückt.

 

Bürgermeister W. Wode begrüßte die Veranstaltung und freute sich über die rege Teilnahme.

Es ist ein schöner Brauch für das Dorf.

 

die neue Flötengruppe "die Flöterellas" unter der Leitung von Katharina Schreiber begleitete die Aktion mit schönen Klängen.

 

 

Zuvor hatte sich das Hus in Dieke für den Kindergarten Schützenpark in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt. Zusammen mit Eltern, Großeltern und Geschwistern besuchte die Gruppe von Renate Wassmann mit ihrer Kollegin das Heimathaus.

 

Eifrig wurden die mitgebrachten Teige von vielen kleinen und großen Händen ausgestochen und geformt. Im Holzbackofen wurden diese dann gebacken. Im Anschluß gab es von den Kindern einen Liedvortrag und bei Kaffee und Kuchen ging ein schöner Nachmittag vorbei.

 

Am Nikolaustag trafen sich die älteren Bürger wieder zur Spinnstube in den festlich geschmückten Räumen.

 

Alle Jahre wieder bekommt der Verein von der Forstgenossenschaft Schwiegershausen eine Fichte geschenkt. Diese wird mit altem Baumschmuck und Lamette traditionell geschmückt.

 

Es ist urgemütlich wenn im Ofen das Feuer lodert und man sich in alte Zeiten zurück versetzt fühlt. Zum Genießen gab es, wie immer selbstgebackenen Kuchen und Bratapfel mit Vanillesoße.

 

Außerdem trafen sich verschiedene Vereine und Gruppen um ihre Weihnachtsfeier im Dieke abzuhalten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
FöV Schwiegershausen